Funktionstherapie mit Biss

In Deutschland leiden etwa 7 Millionen Menschen an einer Funktionsstörung des Kausystems. Treffen die Zähne nicht richtig aufeinander, d. h. ist der Biss nicht in Ordnung, kann dies bei Belastung der Kaumuskulatur zu Beschwerden führen.

Da die Kaumuskulatur ständig versucht, die optimale Bisssituation zu finden, wird sie verstärkt beansprucht. Verspannungen im Kiefer- und Nackenbereich sind die Folge. In einem fortgeschrittenen Stadium kann es zu Kiefergelenksknacken, Schwindel, Ohrgeräuschen und sogar zu Migräne kommen. Gleichzeitig werden die Zähne abgenutzt.

Mit Hilfe von innovativer Funktionsdiagnostik messen wir das Verspannungsmuster Ihrer Kaumuskulatur und können so die Ursache Ihrer Beschwerden ausfindig machen.
Dabei arbeiten wir zum Teil mit Physiotherapeuten zusammen. Anschließend wird durch den Einsatz einer über den Zähnen befestigten transparenten Schiene getestet, ob die Beschwerden nachlassen. Die definitive Therapie wie Einschleifen, Neuanfertigung von Zahnersatz etc. wird erst während der Schienentherapie geplant.